titel gmbr infoBereits im Jahr 1947 ist die Fachzeitschrift „Getreide, Mehl und Brot“ der Arbeitsgemeinschaft Getreideforschung e. V. (AGF) erstmals erschienen. Seit 2017 wird sie nun erneut in Zusammenarbeit mit dem Verlag Moritz Schäfer in Detmold herausgegeben. Die Zeitschrift erscheint viermal im Jahr und befasst sich mit der marktbezogenen, forschungsorientierten und technologischen Seite der Produktion und Verarbeitung von Getreide und Mehl sowie daraus hergestellten Erzeugnissen. Beiträge namhafter Autoren vermitteln praxisnahe Informationen auf dem neuesten Stand von Wissenschaft und Technik.

Der redaktionelle Inhalt deckt die Bandbreite sämtlicher Stufen der Getreideverarbeitung ab – vom landwirtschaftlichen Anbau bis hin zur Herstellung der Endprodukte Brot und Gebäck sowie verwandter Erzeugnisse. Ebenso enthalten sind Markt- und Firmenberichte, Hinweise auf Produktneuheiten, Informationen zu Forschungsergebnissen und Technik, die Darstellung individueller betrieblicher Verfahren und Herstellungsprozesse, rechtliche Grundlagen, Veranstaltungshinweise und -berichte, Angaben zu beruflichen Weiterbildungsmaßnahmen, die Vorstellung neuer Fachliteratur u. v. m.

Das Fachmagazin richtet sich insbesondere an folgende Zielgruppen: Hersteller von Getreideprodukten; Backwarenhersteller; große und mittelständische Bäckereien; Zulieferer der Getreide- und Backwarenwirtschaft; branchennahe Institutionen aus Wissenschaft, Lehre und Technik; Aus- und Weiterbildungseinrichtungen; Handelsbetriebe für Getreide und Backwaren; spezialisierte Planungs- und Beratungsbüros; Getreideerzeuger und Mühlenbetriebe; fachnahe Verbände, Vereine und Interessengruppen.

Vorschau auf die nächsten Hefte

Prev Next

Spelzweizen (Einkorn, Emmer, Dinkel) – Wissenswertes zu Abstammung, Züchtung und Anbau

Dipl.-Ing. Dr. Heinrich Grausgruber

„Urgetreide” hat in den vergangenen Jahren konstante Marktanteile gewonnen. Vor allem die drei Spelzweizenarten Einkorn, Emmer und Dinkel werden als solche vermarktet. Zählen Einkorn und Emmer tatsächlich zu den Urgetreiden, wenn man die Entwicklungsgeschichte des Weizens betrachtet, so handelt es sich bei Dinkel um eine Weizenart, die jünger als der herkömmliche Brotweizen ist. Besonders unterscheiden sich die drei Spelzweizen auch in ihrer Züchtungsintensität. Während bei Einkorn nur...

weiterlesen …

Körnerleguminosen – wachsender Bedarf für Nahrungsmittel

Heimische Hülsenfrüchte sind im Kommen. Ob es sich für Landwirte lohnt, vermehrt Erbsen, Bohnen, Lupinen und Co. anzubauen, hängt allerdings entscheidend davon ab, ob eine interessante Wertschöpfung gelingt. Wichtig dabei: Die Qualität muss stimmen. Der Anbau von Hülsenfrüchten hat in Deutschland den Sprung aus der Nische geschafft. Ein wachsendes Absatzpotenzial für heimische Körnerleguminosen sieht Liane Regner von der Marktgesellschaft der Naturland Bauern AG im Nahrungsmittelbereich: „Der Markt ist zwar noch klein, aber aufnahmefähig“, erläutert die Ökomarktexpertin...

weiterlesen …

Die globale Ernährungssituation: Nährstoffmängel und Ansätze zu deren Verbesserung

Ibrahim Elmadfa, und Alexa L. Meyer

In den vergagnenen Jahren ist es weltweit wieder zu einem leichten Anstieg von Hunger und chronischer Unterernährung gekommen. Daneben ist besonders problematisch der sogenannte „versteckte Hunger", worunter man die — oft unerkannt bleibende — Unterversorgung mit einzelnen oder mehreren Mikronährstoffen (Vitamine, Mineralstoffe) versteht. Nicht nur, aber vor allem Kinder, schwangere und stillende Frauen und ältere Menschen sind betroffen, und eine große Rolle spielen Nahrungsmittelverfügbarkeit und Ernährungsweisen...

weiterlesen …

Personalisierte Ernährung – das Konzept der Zukunft?

Gesundheit und Selbstoptimierung für die Verbraucher, Chance und Herausforderung für den Getreidesektor

Am Konzept der personalisierten Ernährung führt in der Lebensmittelbranche kein Weg mehr vorbei. Während die Wissenschaft mit Genetik, Nutrigenomik und Mikrobiomforschung das „Know“ bringt, scheint das „How“ in der Industrie noch am Anfang zu stehen. Personalisierte Ernährung praktisch umzusetzen – mit alltagstauglichen Analysetools und innovativen Produkten − ist die Herausforderung Nummer eins für die Unternehmen der Branche. Michael Guskoa nimmt sich dieser Thematik...

weiterlesen …

Die neue Novel-Food-Verordnung – ein Rechtsgebiet erwacht aus dem Dornröschenschlaf

Dr. Markus Grube

Zum 1. Januar 2018 ist die neue Novel-Food-Verordnung der Europäischen Union in Kraft getreten. Die Verordnung (EU) Nr. 2015/2283 vom 25. November 2015 hat die Vorläuferverordnung (EG) Nr. 258/97 aus dem Jahre 1997 abgelöst. Mit der Neufassung der Verordnung gehen wichtige Änderungen des Rechtsgebietes einher. Insbesondere wird das Recht der Neuartigen Lebensmittel und dessen Vollzug durch die Überwachungsbehörden reaktiviert. Auch mit einem verstärkten Tätigwerden von Verbraucherschutzzentralen und Mitbewerbern ist...

weiterlesen …

Grünkern hat Tradition

Uni Hohenheim untersucht vorgeschichtliches Brot und Getreide aus Keltenzeit

Grünkern kennen die meisten Menschen heute nur noch als Nischenprodukt im Biosupermarkt. Doch gerade in Baden-Württemberg isst man die grün geernteten Dinkelkerne bereits seit Jahrhunderten. Grünkern, so vermutet Archäobotaniker Dr. Hans-Peter Stika, könnte bereits der Keltenfürst von Hochdorf im 5. Jahrhundert vor Christus gegessen haben. Welche Lebensmittel bei den Kelten auf dem Speiseplan standen und wie diese zubereitet wurden, das untersuchen nun Wissenschaftler an der Universität Hohenheim in Stuttgart im...

weiterlesen …

Leitsätze für vegane und vegetarische Lebensmittel: Herausforderung für die Lebensmittelwirtschaft und Orientierung für Verbraucher

Die Ernährungstrends in Deutschland ändern sich – und damit auch das Angebot an entsprechenden Lebensmitteln. Für Veganer und Vegetarier gibt es ein immer größeres Sortiment von Lebensmitteln ohne Zutaten tierischen Ursprunges, darunter auch viele pflanzliche Fleischersatzprodukte. Die Bezeichnungen dafür waren bislang oft die Gleichen wie für das Original aus oder mit Fleisch oder Fisch. Das sorgte für Unklarheiten und Fragen. Die unabhängige Deutsche Lebensmittelbuch-Kommission (DLMBK), in...

weiterlesen …

Von Industrie 4.0 zu Lebensmittel 4.0 – und der Einfluss der Lebensmitteltechnologie

Alexander Meyer, André Blome und Ulrich Müller, Hochschule Ostwestfalen-Lippe

Im Zuge der Digitalisierung stehen die industrielle sowie die handwerkliche Lebensmittelproduktion und -verarbeitung vor umfassenden Herausforderungen, aber auch neuen Möglichkeiten. Aktuelle Forschungs- und Entwicklungsprojekte (z. B. an der Hochschule Ostwestfalen-Lippe) befassen sich mit dem eigens initiierten Wachstumskern „Where Food Meets IT“ und haben zum Ziel, technische Innovationen sowie technologische Entwicklungen in diesem Bereich zu generieren und anzuwenden. Der komplette Beitrag ist in...

weiterlesen …

Die Neuerungen der betrieblichen Altersversorgung ab 2018

Die Neuordnung und Erweiterung der betrieblichen Altersversorgung (baV) in Deutschland seit 2018 schafft zusätzliche Anreize durch erweiterte Förderungen zum Ausbau der betrieblichen Altersversorgung und damit zur Vermeidung der Gefahr von Altersarmut. Das ist das Ziel des Betriebsrentenstärkungsgesetzes (BRSG) zum 01.01.2018 Der komplette Beitrag von Herrn Paul Wessling von der Müllerei-Pensionskasse ist in der Ausgabe 1/2019 nachzulesen.

weiterlesen …
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok