Mühle + Mischfutter

Mühle + Mis­ch­fut­ter ist eine tra­di­tionelle Fachzeitschrift, die bere­its seit über 150 Jahren erscheint.

Hier finden Sie zweimal im Monat ausführliche und interessante Fachbeiträge aus den Gebieten Getreideverarbeitung, Tiernahrungs-Produktion, Verfahrenstechnik im Schüttgut-, Lebensmittel- und Non-Food-Bereich sowie aktuelle Informationen, technische Beschreibungen von Maschinen und Geräten, Veranstaltungshinweise und -berichte, wirtschaftliche Daten, Firmenberichte und neue Fachliteratur wird vorgestellt.

Jedes Heft ist einem Themenbereich zugeordnet, der aus dem jährlichen Erscheinungsplan ersichtlich ist.

Für Berufsanfänger sowie erfahrene Fachleute ist die Zeitschrift „Mühle + Mischfutter“ eine wertvolle Informationsquelle. Es werden aktuelle technische Beiträge, Forschungsberichte und Arbeitshilfen im Umgang mit der Müllerei- und Mischfutterbranche, der Landwirtschaft und der Bäckerei angeboten. Mit dieser Fachzeitschrift bleiben Sie immer auf dem neuesten Informationsstand und erhalten einen Überblick über die derzeitigen Marktpreise der Landwirtschafts-, Mühlen- und Futtermittelprodukte.

Zu jährlich etwa 800 Seiten Text- und Anzeigeninformationen aus den gesamten Fachbereichen kommen noch etwa 80 Seiten Lesestoff des Quartalsmagazins „Der Mühlstein“, dem Periodikum für Mühlenkunde und Mühlenerhaltung. „Der Mühlstein“ vermittelt ein breites Allgemeinwissen in den Bereichen Naturwissenschaft und Mühlenhistorie. Die redaktionellen Beiträge schärfen das Umweltbewusstsein des Lesers und fördern den Respekt der Natur gegenüber. „Der Mühlstein“ steht allen Lesern der „Mühle + Mischfutter“ kostenlos zur Verfügung und kann bei Interesse mitbestellt werden.

(ein kostenpflichtiger Zusatz zum Mühle-​Print-​Abonnement)

Ich mach’s“, ein span­nen­der ARD-​Film zum Müller­beruf auf www​.mueller​-in​.de



Vorschau auf die näch­sten Hefte

Prev Next

Insekten als alternative Proteinträger: Von der Haltung bis zum Futter-/Lebensmittel

Rechtliche Rahmenbedingungen

Nicht erst in den letzten drei Jahren ist der steigende Bedarf an alternativen Proteinträgern aufgrund der wachsenden Weltbevölkerung bekannt. In diesem Zusammenhang sind besonders Insekten und die daraus resultierenden industriellen Entwicklungen zu nennen. Aus diesem Grund wurde vom IFF-Forschungsinstitut Futtermitteltechnik am 23. April 2021 eine Online-Fachtagung zu dieser Thematik veranstaltet. Neben den sechs Referenten hatten sich 43 Teilnehmende aus dem Bereich Mischfutterherstellung und dem dazugehörigen Anlagenbau sowie einige Vertreter des...

weiterlesen ...

Zeitgemäße Bewertung faserreicher Mischfutter

Das Empfinden von Sattsein ist eine grundsätzliche Voraussetzung für das Wohlbefinden, es gilt für Menschen und Tiere gleichermaßen. Bei der Fütterung unserer Nutztiere ist es häufig kostengünstig, zielgenaue nährstoffkonzentrierte Rationen zu verabreichen. Aspekte einer Sättigung finden dabei dann weniger Beachtung. Inzwischen wollen immer mehr Verbraucher – und Teile der Gesellschaft – wissen, wie die Lebensmittel liefernden Tiere gehalten wurden, ob sie sich in ihrem kurzen Leben wohl fühlen konnten, kurz: die Kriterien des Tierwohles rücken vermehrt in...

weiterlesen ...

Ehemalige Mischfutterfabrik bringt Bioökonomie in Schwung

Harry Pot, Emmen/Niederlande

Her mit den Reststoffen! Die Milling Company Europe, Emmen/Niederlande, ist jederzeit interessiert an Reststoffströmen aus der Getreide verarbeitenden Industrie (z. B. Rückständen aus der Getreidereinigung), der Saatenverarbeitung (z. B. Reinigungsrückständen aus der Rapsreinigung) sowie der Verarbeitung von Kakaobohnen und Sheanüssen. Auch Hafer- und Dinkelspelzen sowie Produkte, die sich aus irgendeinem Grund nicht mehr als Nahrungs- oder Futtermittel eignen, sind sehr willkommen.

Der ausführliche Beitrag ist in Heft 13 der "Mühle + Mischfutter" nachzulesen.

 

weit­er­lesen …

Der Mehrwert einer genauen Dosierung

Die korrekte Dosierung von Rohstoffen ist der erste Schritt zu einem hochwertigen Endprodukt, denn die ideale Zusammenstellung in puncto Rezeptur und Nährwert bedarf stets exakter Rohstoffmengen. Diese müssen genau und in reinster Form kombiniert werden, um ein qualitativ hochwertiges Erzeugnis zu erhalten. Eine einwandfreie Dosierung erfordert deshalb nicht nur eine gute Waage, sondern auch ein geeignetes Dosierinstrument und eine adäquate Steuerung (Controller). Nur wenn diese drei Bedingungen erfüllt sind, kann die Dosierung schnell und mit höchster...

weiterlesen ...

Komplexes Schiffsbeladeprojekt im Hafen von Danzig

Leistungsfähiges System zur Verladung von Säcken

Die Krajowa Spółka Cukrowa S.A. mit Hauptsitz in Toruń/Polen steuerteinen Anteil von 40% zur gesamten polnischen Zuckerproduktion bei. Am Standort Danzig stand das Unternehmen vor der Herausforderung, sein Gut in 2 400 Säcken pro Stunde auf Schiffe mit Stauräumen zwischen 4 000 und 35 000 DWT zu verladen.

Die norddeutsche SMB International GmbH in Quickborn ist Spezialist für Verladeanlagen, Fördertechnik und Materialhandling und entwickelt seit mehr als 25 Jahren individuelle Schiffsbelade-...

weiterlesen ...

Schweinefutter aus Biertreber

ILU experimentiert mit Reststoffen aus der Region

In der Schweinefütterung spielen Proteine eine wichtige Rolle – meist in Form von Sojaerzeugnissen vor allem aus Südamerika. Für eine nachhaltigere Schweinefleischproduktion wird es jedoch immer wichtiger, den Futteranteil von Soja zu verringern. Um hier in kleinem Rahmen eine Alternative aus regional verfügbaren Reststoffen zu schaffen, experimentierte das Institut für Lebensmittel- und Umweltforschung e. V. (ILU) mit Biertreber. Im Jahr 2018 startete es dazu das Projekt „Tierwohl – Treberfutter: Entwicklung eines Verfahrens...

weiterlesen ...

Wie Legehennen Phosphor optimal verwerten können

Phosphor ist ein unverzichtbarer Mineralstoff für alle Lebewesen, aber auch eine sehr begrenzte Ressource. Mit dem Ziel, Phosphor aus mineralischen Quellen einsparen zu können, haben sich Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus sechs Fachgebieten der Universität Hohenheim in Stuttgart zur DFG-Forschungsgruppe „P-FOWL“ (FOR 2601) zusammengeschlossen und noch zwei weitere Arbeitsgruppen vom Leibniz-Institut für Nutztierbiologie (FBN) in Dummerstorf eingebunden. Sie wollen klären, wie Legehennen Phosphor aus pflanzlichen Quellen optimal verwerten können. Erste Ergebnisse zeigen, dass diese Fähigkeit u...

weiterlesen ...

Insekten als Futtermittel

Die Aufnahme von Insekten als Nahrungsmittel ist in vielen Kulturen üblich. Weltweit werden regelmäßig mehr als 2 000 Insektenspezies verzehrt. Bei diesen handelt es sich vorwiegend um Käfer, Insektenlarven, Heuschrecken und Grillen, die sehr energie- und nährstoffreich sind, hohe Gehalte an essenziellen Aminosäuren und ungesättigten Fettsäuren aufweisen und zahlreiche Mikronährstoffe enthalten. Ein weiterer Vorteil besteht darin, dass für ihre Produktion im Vergleich zu der Gewinnung anderer tierischer Rohstoffe weniger Treibhausgase freigesetzt werden. Speziell im Hinblick auf den Einsatz...

weiterlesen ...

Neue Leitsätze für Brot und Kleingebäck

Ein Update für die Müllerei

Die Leitsätze des Deutschen Lebensmittelbuchs sind eine wichtige Orientierungshilfe für die Branche. Fachleute aus Wirtschaft, Verbraucherschaft, Lebensmittelüberwachung und Wissenschaft beschreiben darin gemeinsam, was unter Brot und Kleingebäck zu verstehen ist und von den VerbraucherInnen erwartet werden kann – im Allgemeinen und Besonderen mit über 50 Leitsätzen in der jüngst veröffentlichten Neufassung 2021. Darin wurde Bewährtes fortgeschrieben und Aktuelles in die Leitsätze eingepflegt. Naturgemäß sind diese produktbezogenen Leitsätze insbesondere für das Backgewerbe...

weiterlesen ...

Aufbereitung und Qualitätssicherung von Getreide

Über 230 Mio. t Weizen werden jährlich allein in Europa produziert. Diese Mengen müssen innerhalb kürzester Zeit erfasst, analysiert, aufbereitet und sicher eingelagert werden. Die Erntezeit ist Hochsaison für die hierfür zuständige Branche.

Entsprechend hoch sind die Ansprüche an die Getreideerfassungs- und -lagersysteme. Zeit, Flexibilität, Zuverlässigkeit und Zweckmäßigkeit sind gefragt. Optimale logistische Konzepte und flexible Be- und Entladungsmöglichkeiten, individuelle, modular aufgebaute Anlagen mit dazugehöriger Messtechnik, effiziente und produktschonende Fördertechniken, zuverlässigste und sensible Sortiermethoden sowie geeignete Trocknungsanlagen stehen...

weiterlesen ...

IFF – 60 Jahre Rückenwind für die Futtermittelbranche

Vom einstigen „Loch in der Matrize“ zum heutigen digitalen Zwilling der Produktionsanlage

Unter der Überschrift „Fortschritte in der Futtermitteltechnik“ wurde 1964, also vor fast 60 Jahren, in der Fachzeitschrift „Kraftfutter“ über die erfolgreiche Entwicklung der Internationalen Forschungsgemeinschaft Futtermitteltechnik (IFF) e. V. berichtet. In seiner Gründungsphase im Jahr 1961 bildeten 34 Maschinenfabriken in Holland, Dänemark, der Schweiz, England und Deutschland sowie acht Futtermittelverbände in Österreich, Holland, der Schweiz und Deutschland den Kern des sehr breit...

weiterlesen ...

Aus­gewählte Beiträge

Fig. 1: Modern feed plant of Vanden Avenne in Ooigem, Belgium

Belgian compound feed company Vanden Avenne implements smart process quality control

Innovative analytical solutions by NIR process instruments

Dipl. Ing. Chr. Müller, Hamburg

Introduction

Vanden Avenne is a family-owned company which tripled its turnover...

weiterlesen ...
Fig. 1: De moderne voederfabriek van Vanden Avenne in Ooigem, Belgie

Belgisch mengvoederfabrikant Vanden Avenne implementeert slimme proces kwaliteitscontrole.

Innovatieve analytische oplossingen met NIR-proces machines

Dipl. Ing. Chr. Müller, Hamburg

Inleiding

Familiebedrijf Vanden Avenne zag haar omzet in de afgelopen 25 jaar verdrievoudigen. Door het...

weiterlesen ...

Lkw-Fuhrpark: Truck-Tablet auch zur Unfallvermeidung

Dr. Jürgen Stausberg, Weinheim

Anlässlich der diesjährigen 23. Mitteldeutschen Müllerei-Fachtagung in Burgstädt/Sachsen zeigte die Satlog GmbH, Weinheim, auf ihrem Messestand neu integrierte Sicherheits-Features, die das Fahrerleben erleichtern...

weiterlesen ...
Für den ein­wand­freien Betrieb der Seite wer­den Sitzungs-​Cookies auf Ihrem Rech­ner gespe­ichert. Sie wer­den automa­tisch bei Sitzungsende gelöscht. Wenn diese Cook­ies abgelehnt wer­den, funk­tion­iert die Seite eventuell nicht mehr richtig.
Wir set­zen keine Tracking-​Cookies!