4. D-A-CH-Tagung für angewandte Getreidewissenschaften 2018

Vom 20. bis 21. September 2018 fand die mittlerweile zum vierten Mal ausgerichtete D-A-CH-Tagung statt, in diesem Jahr an der Universität für Bodenkultur (kurz: BOKU) in Wien. Der Ausrichtungsort wechselt im Jahresrhythmus in das Heimatland der drei Veranstalter der Tagung, der Arbeitsgemeinschaft Getreideforschung e. V. in Detmold, der ICC Austria sowie der ICC Schweiz. Nach der sehr erfolgreichen Vorjahresveranstaltung in Detmold hieß es für die Teilnehmer, den Weg in die österreichische Hauptstadt anzutreten.

Die rund 130 Teilnehmer, vorwiegend aus dem deutschsprachigen Raum, erwartete ein sehr vielfältiges Programm aus den verschiedensten Themengebieten der Getreideforschung. Zudem freuten sich die Veranstalter, den Branchennachwuchs mit knapp 30 Studenten der Höheren Technischen Lehranstalt für Lebensmitteltechnologie Wels (kurz: HTL-LMT Wels) als Gäste der Tagung begrüßen zu dürfen. Nach der Eröffnung durch den ICC Austria-Präsidenten Alfred Mar, der ICC Austria-Generalsekretärin und -Geschäftsführerin Michaela Pichler, Dr. Georg Böcker (Vize-Präsident der AGF und Vorsitzender des Ausschusses für Getreidechemie) und den Präsidenten der ICC Schweiz, Dr. Mathias Kinner, ging es zu den Vorträgen über. Dazu zählten am ersten Tag die Bereiche „Klimawandel und Ernährungssituation“, „Spelzgetreide“, „Hafer“ sowie „Backqualität und Backversuche“.

Ein ausführlicher Beitrag über diese Tagung ist in Heft 24 dieser Fachzeitschrift nachzulesen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok