Flusswasserkraftanlagen
mit weiterem Forschungsbedarf

Bericht über das „Fachforum Fluss-​Strom® Plus“
am 27. September 2018 in Magdeburg

Die Energiegewinnung aus Anlagen unter oder über der Wasseroberfläche steht weiter vor großen Herausforderungen bis zur Marktreife. Dies zeigte einmal mehr das „Fachforum Fluss-Strom Plus“, zu dem am 27. September 2018 rund 120 Teilnehmer in die „Experimentelle Fabrik“ an der Otto-von-Guericke-Universität nach Magdeburg gekommen waren.

Organisiert hatte die Tagung das Flussstrom-Netzwerk, zu dem 19 Industriepartner und acht Forschungseinrichtungen – vornehmlich aus Mitteldeutschland – zählen. Das daraus entstandene Bündnis „Wachstumskern Fluss-Strom Plus“ wurde 2015–2018 durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) mit 10 Mio. Euro gefördert.

Auf der Tagung wurden die Ergebnisse der sechs Verbundprojekte präsentiert. Bündniskoordinator Mario Spiewack berichtete, das Netzwerk bleibe weiter bestehen, sodass die Teilnehmer auch künftig von der Zusammenarbeit profitieren könnten (siehe Interview „Nachoptimierungszeit nutzen“ mit Mario Spiewack, Projektkoordinator und Sprecher des Bündnisses „Wachstumskern Flusstrom Plus“)

Ein ausführlicher Beitrag über diese Veranstlatung in Magdeburg ist in Heft 2 nachzulesen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok