titel gmbr infoBereits im Jahr 1947 ist die Fachzeitschrift „Getreide, Mehl und Brot“ der Arbeitsgemeinschaft Getreideforschung e. V. (AGF) erstmals erschienen. Ab 2017 wird sie nun erneut in Zusammenarbeit mit dem Verlag Moritz Schäfer in Detmold herausgegeben. Die Zeitschrift erscheint viermal im Jahr und befasst sich mit der marktbezogenen, forschungsorientierten und technologischen Seite der Produktion und Verarbeitung von Getreide und Mehl sowie daraus hergestellter Erzeugnisse. Beiträge namhafter Autoren vermitteln praxisnahe Informationen auf dem neuesten Stand von Wissenschaft und Technik.

Der redaktionelle Inhalt deckt die Bandbreite sämtlicher Stufen der Getreideverarbeitung ab – vom landwirtschaftlichen Anbau bis hin zur Herstellung der Endprodukte Brot und Gebäck sowie verwandter Erzeugnisse. Ebenso enthalten sind Markt- und Firmenberichte, Hinweise auf Produktneuheiten, Informationen zu Forschungsergebnissen und Technik, die Darstellung individueller betrieblicher Verfahren und Herstellungsprozesse, rechtliche Grundlagen, Veranstaltungshinweise und -berichte, Angaben zu beruflichen Weiterbildungsmaßnahmen, die Vorstellung neuer Fachliteratur u. v. m.

Das Fachmagazin richtet sich insbesondere an folgende Zielgruppen: Hersteller von Getreideprodukten; Backwarenhersteller; große und mittelständische Bäckereien; Zulieferer der Getreide- und Backwarenwirtschaft; branchennahe Institutionen aus Wissenschaft, Lehre und Technik; Aus- und Weiterbildungseinrichtungen; Handelsbetriebe für Getreide und Backwaren; spezialisierte Planungs- und Beratungsbüros; Getreideerzeuger und Mühlenbetriebe; fachnahe Verbände, Vereine und Interessengruppen.

Vorschau auf die nächsten Hefte

Prev Next

Fruktane in alten und neuen österreichischen Weizensorten

Der Ruf von Fruktanen in der Ernährung ist zwiegespalten. Einerseits gelten sie als Ballaststoffe und damit als wichtiger Faktor in der Erhaltung unserer Gesundheit, andererseits werden sie als mögliche Auslöser von gastrointestinalen Krankheiten beschrieben. In dieser Arbeit erfolgte die quantitative Bestimmung der Fruktangehalte in österreichischen Weizensorten unterschiedlichen Alters über die Hochleistungsanionenaustauschchromatographie mit gepulster amperometrischer Detektion (Englisch: High Pressure Anion Exchange Chromatography with Pulsed Amperometric Detection – HPAEC-PAD). Wie sieht es nun aber mit dem Argument...

weiterlesen ...

Erfolgs- und Risikofaktoren in Getreidemühlenindustrie und Backwarenherstellung

Eine Branchenanalyse aus Bankensicht

Aus praktischen Erfahrungen mit Banken mag der Eindruck entstehen, dass ihre Perspektive auf produzierende Unternehmen von geprüften Geschäftsberichten, Kennziffernanalysen, Ratings, Sicherheiten und Vertragsgestaltungen bestimmt wird. Eine aussagekräftige Prognose der Schuldendienstfähigkeit kommt jedoch ohne eine Analyse der Zukunftsfähigkeit nicht aus und führt letztlich zu Themen und Fragestellungen, die sich nicht von denen unterscheiden, die Eigentümer, Eigenkapitalgeber oder Wettbewerber in der Unternehmenswelt haben: Wie sieht die Zukunft von Märkten aus, wie sehen...

weiterlesen ...

Sieben klassische Fehler der Lebensmittelindustrie beim Thema Schädlinge, Prophylaxe und Bekämpfung

Das Thema Schädlinge, Prophylaxe und Bekämpfung wird von den Verantwortlichen in vielen Lebensmittelbetrieben unabhängig von der Branche, bis auf wenige Ausnahmen, immer noch recht stiefmütterlich abgehandelt. Man erkennt oft nicht die Brisanz dieser Thematik und begeht dabei selbst eine Vielzahl von Fehlern und Versäumnissen, die bei genauer Betrachtung den eigenen Betrieb sogar gefährden und Schädlinge begünstigen. Und wenn schon einmal von Fehlern im Zusammenhang mit der Dienstleistung Schädlingsbekämpfung gesprochen wird...

weiterlesen ...

Ein Kompetenzzentrum für die Ausbildung zur Bäckerin und zum Bäcker

Sven Osterwald berichtet aus unmittelbarer eigener Erfahrung als Lehrer über die offensichtlichen Konsequenzen für die Berufsschulen, wenn immer weniger junge Menschen den Berufswunsch Bäckerin bzw. Bäcker hegen. „Die Bäckerklassen in der ländlichen Peripherie kämpfen ums Überleben!“ Die Berufsschulen haben zunehmend Schwierigkeiten, reine Bäckerklassen zu eröffnen. Damit die Beschulung des Ausbildungsberufes an den jeweiligen Berufsschulen aufrecht erhalten bleibt, gibt es verschiedene Klassenkonstellationen. In seiner Masterarbeit „Bäckerschule – Ein Diskurs über die Verbesserung...

weiterlesen ...

Einflussfaktoren der Getreideproteinqualität entlang der Wertschöpfungskette

Das vom BMWi geförderte „Gluten-Netzwerk“ bringt Unternehmen, Verbände und Forschungseinrichtungen aus der gesamten Wertschöpfungskette zusammen. Die Vision der Initiative besteht darin, für jede Anwendung die jeweils optimale Qualität von Getreideprotein zur Verfügung zu stellen. Dabei haben viele Faktoren einen Einfluss auf die Glutenzusammensetzung. Weizenmehl wird zur Herstellung einer Vielzahl von Produkten eingesetzt. Dabei werden Prozesse verwendet, die die Teige auf unterschiedliche Art und Weise beanspruchen und so unterschiedliche Anforderungen an die Mehlbestandteile und insbesondere an...

weiterlesen ...

Restbrot als wertgebende Zutat

Ein Drittel aller Lebensmittel geht zwischen Feld und Tisch verloren – das sollte man nicht einfach so hinnehmen! Die Rework-Technologie für die Wiederverwendung von Restbrot ist nur ein Beispiel dafür, wie Bühler gegen Food Waste vorgeht. Dr. Markus Schirmer und Susanne Steghöfer aus Uzwil/Schweiz beschreiben in ihrem Beitrag die Technologie. Mehr dazu in "Getreide, Mehl und Brot", Ausgabe 1/2018.

weiterlesen ...

Brabender „live“ in der neuen Duisburger Laborwelt

Duisburger Messgerätespezialist eröffnet neues Kunden- und Technologiezentrum

Seit dem Herbst 2017 begrüßt die Brabender GmbH & Co. KG seine Kunden, Vertriebspartner und Kollegen im neu erbauten Kunden- und Technologie-Zentrum an der Duisburger Kulturstraße. Für diese „Labor-Kultur“ stehen auf 500 Quadratmetern moderne Seminar- und Laborräume zur Verfügung, die mit einem Mühlentechnikum sowie Anwendungslaboren für Rheologie, Backversuche und Nahrungsmittelextrusion das ganze Brabender-Angebot im Food-Bereich bespielhaft abbilden. „Mit unserer neuen Laborwelt haben wir einen modernen, professionellen und repräsentativen...

weiterlesen ...

32. Detmolder Studientage 2018

Vom 19. bis 21. Februar 2018 standen die Detmolder Studientage bei der Arbeitsgemeinschaft Getreideforschung e. V. (AGF) auf dem Programm. Nach der sehr erfolgreichen Veranstaltung beim vorjährigen Gastspiel in Hannover hieß es für die Lehrer und Lehrerinnen der berufsbildenden Schulen, wieder den Weg auf den Detmolder Schützenberg anzutreten. Die rund 80 Teilnehmer aus ganz Deutschland erwartete ein sehr vielfältiges Programm aus breit gefächerten Vorträgen, das neben den klassischen Beiträgen im Bereich „Aus- & Weiterbildung“ zahlreiche weitere Themengebiete...

weiterlesen ...

Der Rechtsrahmen für die Koexistenz von ökologischer und konventioneller Landwirtschaft

2014 schlug die EU-Kommission ein neues EU-Bio-Recht mit Dezertifizierungsgrenzwerten bezüglich Spuren von Pflanzenschutzmitteln (PSM) vor. Bioprodukte sollten danach automatisch ihren Status verlieren, wenn sie PSM-Spuren von mehr als 0,01 mg/kg zeigen. Parlament und Rat lehnten dies ab, weil damit biologischer Landbau nur noch fernab konventioneller Flächen möglich gewesen wäre. Stattdessen wurde im Juni 2017 ein Kompromiss als Ergebnis des mehrjährigen geheimen Trilogs von Kommission, Parlament und Rat beschlossen. Er sei hier...

weiterlesen ...

Ausgewählte Beiträge

Internationaler Vollkorn-Gipfel in Wien/Österreich

220 Fachleute aus Wissenschaft, Getreidewirtschaft, Politik und NGOs trafen sich zum 6. Whole Grain Summit vom 13. bis 15. November 2017 in Wien. Auf Einladung der Internationalen Gesellschaft für Getreidewissenschaft und -technologie (ICC), des europäischen HealthGrain Forums und der University of Minnesota/USA diskutierten Teilnehmer aus 36 Ländern aktuelle Erkenntnisse rund um das Thema Vollkorn und erarbeiteten einen Aktionsplan zur Verbesserung von Produkten, Akzeptanz, Nutzung und Kommunikation. Ein ausführlicher Bericht über diese bedeutende Veranstaltung ist in der Ausgabe 1...

weiterlesen ...